Kinderschutz und Kindeswohlgefährdung

Der bestmögliche Schutz von Kindern und Jugendlichen vor Kindeswohlgefährdung ist ein wichtiges Anliegen aller Träger der Kinder- und Jugendarbeit. Um diesen Schutz zu bieten, muss sichergestellt werden, dass keine einschlägig vorbestraften Personen Aufgaben in der Kinder- und Jugendarbeit übernehmen. Doch wie wird das überprüft? Wer muss wann im Verein, Verband oder der Kirche ein erweitertes Führungszeugnis vorlegen? Welche Schutzkonzepte gibt es? Woran können wir erkennen, dass das Wohl eines Kindes gefährdet ist und wie gehen wir mit einem Verdacht um? Welche Datenschutzbestimmungen sind zu beachten?

Mit dem Thema Kindeswohlgefährdung geht eine Vielzahl von Fragen einher. Als Unterstützung bieten wir zu diesem Themenkomplex Fortbildungen an, an denen das Thema Schutz vor Kindeswohlgefährdung aus verschiedenen Facetten beleuchtet wird. Die Fortbildungen werden in Kooperation mit dem Kreis Groß-Gerau und den im Kreis tätigen Beratungsstellen durchgeführt.

Als Koordinatoren für Kindesschutz im Evangelischen Dekanat Groß-Gerau - Rüsselsheim beraten die Jugendreferenten die Haupt- und Ehrenamtlichen sowie die Kirchengemeinden und Kirchenvorsteher_innen im Dekanat in Fragen zum Thema Kindesschutz.